«

»

Jul 04 2012

Drohungen aus Russland

Madonna hatte sich bereits vor einigen Wochen den Zorn der russischen Behörden zugezogen, als sie angekündigt hatte, dass sie während ihrer Konzerte in Russland und der Ukraine sich für die Rechte von Homosexuellen und damit gegen ein kürzlich dort erlassenes Gesetz gegen Homosexualität aussprechen würde. Nun droht ihr der St. Petersburger Stadtrat Vitaly Miranov erneut:

„Wir warnen die Organisatoren des Konzerts, es so anständig wie möglich zu gestalten. Ansonsten werden wir scharfe Gesetze gegen sie anwenden. Ich hörte, dass sie während der Konzerte dieser Tour ihre Hose auszieht. Sowas brauchen wir hier nicht.“

Er droht Madonna eine hohe Strafzahlung an, und dass er persönlich sich das Grauen antun werde, sich die Show anzuschauen, auch wenn er die ganzen zwei Stunden leiden müsse, nur um zu überwachen, dass der Showinhalt moralisch einwandfrei ist.

Quelle: ABC