Monatliches Archiv: März 2013

Mrz 31 2013

Forbes bezweifelt Milliardärstatus

Das Wirtschaftsmagazin Forbes erstellt regelmäßig die Listen der Reichen aufgrund eigener Kalkulationen, und Madonna ist, trotz all der Berichte über ihren neu erworbenen Milliardärstatus anderer Zeitschriften, nicht auf der Forbes-Liste der aktuellen Milliardäre. Und in einem Artikel, der auf all die Gerüchte über Madonnas Einkommen direkt Bezug nimmt, führen sie ausführlich aus, warum sie bezweifeln, dass Madonna Milliardärin ist. Sie rechnen ihre Einkommensquellen der letzen paar vergangenen Jahre gegeneinander auf und unterscheiden dabei zwischen Umsatz, Brutto- und Nettoeinkommen. Dabei kommen sie großzügig geschätzt auf einen Nettomaximalwert von Madonnas Privatvermögen von $500 Millionen, also lediglich eine halbe Milliarde. Wahrscheinlich liegt der wahre Wert sogar noch darunter, denn schließlich hat Madonna ja nicht nur Einnahmen sondern auch Ausgaben.

Dennoch ist laut Forbes eine halbe Milliarde Privatvermögen für einen Star in der Entertainment Branche durchaus ein Rekord, denn auf der Liste der echten Milliardäre finden sich lauter Wirtschaftsbosse wie Bill Gates oder Warren Buffet aber kein einziger Star. Würde man eine Liste der Reichen nur aus Schauspielern und Musikern zusammen stellen, wäre Madonna auf jeden Fall am oberen Ende der Liste zu finden.

Aus Madonnas Camp ist natürlich kein Statement hierzu zu bekommen. Wie immer schweigt sie sich über ihre Einkommenssituation aus.

Quelle: Forbes

Mrz 27 2013

Im Club der Milliardäre

Natürlich weiß niemand so genau, wie viel Geld Madonna auf ihren diversen Bankkonten und in sonstigen Geldanlagen bunkert, aber aufgrund offizieller bekannter Daten haben Women’s Wear Daily und die New York Post eine Kalkulation aufgestellt, nach der Madonna letztes Jahr erstmalig die Milliardengrenze überschritten haben dürfte.

Bekanntermaßen hat die MDNA Tour über $300 Millionen brutto eingespielt, von denen Madonna $32 Millionen Nettogewinn blieben (s. unseren Artikel vom 24.02.2013). Hinzu kamen $75 Millionen aus Merchandise-Verkäufen während der Tour plus $10 Millionen aus TV-Übertragungsrechten. $60 Millionen nahm sie mit ihrem neuen Parfüm Truth or Dare ein. Weitere $10 Millionen stammen aus ihrem Deal mit Smirnoff Wodka. Und auf nochmal $10 Millionen werden ihre Einnahmen aus dem Material Girl Modelabel geschätzt. Außerdem hält Madonna Investments in Vita Coco, dem Kokosnusssaftgetränk, und der Hard Candy Fitnessstudiokette.

Bereits 2011 wurde Madonnas Privatvermögen auf $700 Millionen geschätzt. Und man geht davon aus, dass durch die Einnahmen 2012 die Milliarde erreicht wurde.

Vielleicht ist dies ja der Grund dafür, dass Madonna letztes Jahr nach dem Konzert in Nizza in Flavio Briatores Billionaire Club in Monaco feierte (s. unseren Artikel vom 22.08.2012) …?

Quelle: New York Post

Mrz 27 2013

Revolution der Liebe

In den USA entbrennt gerade die politische Debatte um die Gleichstellung homosexueller Beziehungen (nicht unähnlich den Diskussionen, wie sie momentan auch von den Politikern in Deutschland geführt werden). Natürlich unterstützt Madonna sämtliche Bestrebungen, die für eine Gleichstellung sind und hat sich in die Debatte über ein Foto auf Instagram eingeschaltet. Offenbar ist sie momentan in „revolutionärer“ Stimmung.

love_revolution

Mrz 21 2013

Geheimprojektbeschreibung

Nach dem Trailer veröffentlichte Steven Klein über Twitter auch noch einige Details über das Secret Project. Hier eine Zusammenfassung:
„Das Projekt wird ein nie da gewesenes, kontroverses, politisches Meisterwerk sein. Es wird am 12. Mai veröffentlicht. Es ist noch nicht fertig gestellt, und es sind eine Menge Leute daran beteiligt. Es ist nicht kommerziell. Es geht nur darum, Kunst zu fördern. Das Projekt involviert verschiedene Dimensionen und Teilnehmer. Es geht nicht um eine einzelne Person oder Thema. Im Moment sind 40 Leute beteiligt. Was wir gerade fertig stellen, ist erst Teil 1. Ein zweiter Teil wird noch folgen.“

Mrz 21 2013

Secret Project Trailer

Es gab bereits mehrere Fotos und sogar einen Videoteaser, die uns alle gespannt auf das Geheimprojekt gemacht haben. Nun gibt es sogar einen Trailer, produziert von Steven Klein.

Mrz 20 2013

MDNA Tour DVD im Mai?

Laut diverser Postings von Guy Oseary auf Twitter arbeitet Madonna zurzeit noch immer täglich an der Tour DVD. Einoffizieller Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest. Er hängt davon ab, wie Madonna mit der Arbeit voran kommt.

Laut einer Anzeige des brasilianischen Pay TV Senders Sky Live, der offizieller Sponsor der Tour in Südamerika war, soll die DVD aber im Mai erscheinen.

Mrz 17 2013

Videos von der GLAAD Preisverleihung

Wie angekündigt überreichte Madonna gestern abend Anderson Cooper den GLAAD Media Award und nutzte die Gelegenheit für eine lange Rede. Verkleidet als Pfadfinderin teilte sie einige politischen Spitzen aus und sprach all die politischen und religiösen Themen an, die sie bewegen und auch bereits Themen ihrer MDNA Tour waren (Gleichstellung von Frauen, Rechte von Homesexuellen, Bullying, Unterdrückung von Bildungsmöglichkeiten für Frauen durch die Taliban, Putin und die Pussy Riots usw.). Obwohl sie dies auf äußerst humorvolle Weise tat, barg ihre Rede einiges an brisantem Potential; eine wirklich brilliant und geschickt formulierte Ansprache.

Interessanterweise sprach sie auch die bevorstehende Revolution an, die sie bald starten möchte, scheinbar eine Anspielung auf das „Geheimprojekt“. Was bislang als eine Werbekampagne für den Launch einer neuen Single vermutet wurde, könnte sich also vielleicht als etwas größeres mit einer starken politischen Botschaft entpuppen.

Quellen: GLAAD, YouTube

Mrz 16 2013

Livestream der GLAAD Verleihung

Heute ist es so weit: Madonna wird Anderson Cooper den GLAAD Media Award für seinen Einsatz für die Rechte von Schwulen und Lesben überreichen. Auf der Website der GLAAD wird es einen Livestream von der Preisverleihung geben. Um 23:30 unserer Zeit geht es los.

Quelle: GLAAD

Mrz 07 2013

Terror. Dunkelheit. Wahnsinn.

Seit Dezember fragen sich Madonna-Fans aufgeregt, an was für einem geheimen Projekt Madonna gerade arbeitet. Mit Backstage-Fotos wurde uns eingeheizt aber nichts genaues verraten. Jetzt gibt es ein weiteres Appetithäppchen: einen kurzen Clip von Steven Klein. Natürlich wird auch hierin nichts verraten, außer dass Terror, Darkness und Madness auf uns zukommen werden…

Mrz 06 2013

Kleine Monster vs. Madonna

Eigentlich sollte man diese bodenlose Unverschämtheit völlig ignorieren. Doch dieser offene Brief der Little Monsters, wie die Fans von Lady Gaga genannt werden, an die GLAAD anlässlich der Preisverleihung an Anderson Cooper durch Madonna, hat so hohe Wellen geschlagen, dass allein dies schon eine Nachricht wert ist.

In dem Brief werfen die Little Monsters der GLAAD vor, dass es eine Schande sei, Madonna mit einer schwulen Preisverleihung in Verbindung zu bringen, da sie schließlich durch ihr verantwortungsloses Verhalten zur Ausbreitung von AIDS unter Homosexuellen beigetragen habe. Hier der genaue Wortlaut:

Dear GLAAD:

It has come to the attention to Little Monsters everywhere that you are letting
Madonna give an award to Anderson Cooper. Not only is this an insult to a true
gay rights activist like Lady Gaga, but it insults every gay man and woman on
this planet.

Madonna is one of the major reasons for AIDS. Back in the 1980’s, she encouraged gay
men to have unprotected sex. While she certainly didn’t start the disease, she and
her lack of morals helped it spread. Please rethink your choice of having Madonna as
a  presenter. If you don’t, we Little Monsters will strike back in a way you won’t
like.

Sincerely,
Lady Gaga’s Little Monsters

Diese völlig haltlose, unverschämte und verantwortungslose Diffamierung hat natürlich weltweit für heftige Diskussionen gesorgt. Obwohl der Blog, in dem der Brief veröffentlicht wurde, von nur einem sehr jungen Gaga-Fan betrieben wird, hat er doch eine Menge weiterer „Monster“ mobilisiert und zu Hasstiraden gegen Madonna veranlasst. Natürlich schlagen Madonna-Fans weltweit zurück. Doch auch unter Gaga-Fans gibt es viele, die die Dummheit, die laut aus diesem Brief spricht, erkennen und sich hierfür schämen. Auf jeden Fall hat diese Aktion den sowieso schon herrschenden Krieg zwischen Gaga- und Madonna-Fans weiter angeheizt.

Die Diskussionen wurden so heftig, dass der Blog wurde zwischenzeitlich vom Netz genommen wurde.

Mrz 06 2013

Cooper freut sich auf Madonna

Anderson Cooper ist schon ganz aufgeregt darüber, dass Madonna ihm den Preis der GLAAD überreichen wird, wie er in diesem kurzen Interview verrät.

Mrz 03 2013

Preis für Anderson Cooper

Anderson Cooper ist ein bekannter Nachrichtensprecher bei CNN und hat dort sogar seine eigene Sendung mit dem Titel Anderson Cooper 360°. Es ist in den USA durchaus ungewöhnlich, dass ein offen schwuler Mann bei so einem renommierten Fernsehsender eine so prominente Rolle hat, insbesondere da er sich seit Jahren immer wieder offen für die Rechte von Homosexuellen einsetzt. Nun soll er von der GLAAD, der Gay & Lesbian Alliance Against Defamation, für seinen Einsatz ausgezeichnet werden, und niemand geringeres als Madonna wird ihm am 16. März den Preis im Rahmen der GLAAD Media Awards überreichen.

Laut einer Pressemitteilung sind Madonna und Cooper seit vielen Jahren Freunde. Beide nutzten ihre Karrieren und ihren Einfluss, um die schwullesbische Community zu unterstützen. Wir können uns auf eine glamouröse Preisverleihung und vermutlich auf eine emotionale Rede freuen.

Quellen: madonna.com, GLAAD