«

»

Apr 09 2013

Madonna muss warten

Normalerweise werden VIPs in Malawi auch als solche behandelt. So müssen Berühmtheiten und Politiker z. B. am Flughafen nicht mit den anderen Reisenden beim Checkin anstehen sondern bekommen Zugang zu einer exklusiven VIP Lounge und werden mit einer Limousine zu und vom Flieger gefahren. So ist es auch bei Madonnas Einreise nach Malawi geschehen.

Beim Abflug sah es allerdings anders aus. Man verwehrte ihr den Zugang zur Lounge, und sie musste zusammen mit allen anderen Passagieren am Checkin-Schalter warten und durch die gewöhnliche Sicherheitskontrolle gehen. Offensichtlich hatte ihr Präsidentin Joyce Banda, als Gipfel des voraus gegangenen Krieges der Worte, nun auch noch den VIP Status entzogen. Madonnas Sprecher Trevor Neilson und ihre Sicherheitsleute versuchten mit dem Flughafenpersonal zu verhandeln, doch sie durften ohne ausdrückliche Erlaubnis Madonna den Zugang zur Lounge nicht gewähren. Natürlich war Madonna gar nicht amüsiert darüber, in einer Schlange mit gewöhnlichen Leuten warten zu müssen. Ihre Kinder jedoch fanden es durchaus interessant, sich mal mit anderen Kindern unterhalten zu können. Insbesondere David sprach gern andere Kinder an, doch seine Mutter rief ihn immer wieder zurück.

Quelle: Independent