«

»

Okt 21 2013

Erlebnisbericht von Madonnas Besuch in Berlin

Unsere Leser Franky und Alexander waren letzten Donnerstag vor Ort in Berlin, als Madonna im neu eröffneten Hard Candy Fitnessclub eintraf. Hier ist ihr Erlebnisbericht geschildert aus der Sicht von Franky:

Direkt nach der Arbeit bin ich aufgeregt zum HC Fitnessstudio gefahren. Ich bekam extra für dieses Highlight einen halben Tag d.h. einige Stunden eher frei. Zuvor möchte ich noch erwähnen, dass ich eigentlich auch ein Gewinner dieser Competition war, mit Madonna trainieren zu können, aber aus beruflichen Gründen leider verhindert war, an dem Casting teilzunehmen. Was mich sehr frustrierte im Vorfeld.

Als ich dann am Fitnessstudio ankam, standen schon eine kleine Traube Fans dort. Alles war abgesperrt, es standen viele Security Leute herum. Wieder wurden viele schwarze Hard Candy Luftballons dekoriert. Ebenso standen mehrere Mitrabeiter des HC Fitnessstudios herum, und es war ein Infostand aufgebaut, welcher Interessierten Informationen über Preise etc. gab.

Mit der Zeit wurde es immer voller und es wurden pinkfarbene VIP Bändchen für die Fans verteilt, bis zu 100 Fans bekamen ein pinkfarbenes Bändchen. Mit dem kam man frühzeitiger hinein und konnte sich einen guten Platz innen im Hof sichern. Bis wir reinkamen wurde sich aufgeregt unterhalten, ich traf mir einige bekannte Fans wieder und man beobachtete fleißig was so um einen herum passierte. Man war ich aufgeregt. Es herrschte eine sehr gute Stimmung, unsere so nette Truppe hatte großen Spaß und wir waren alle sehr aufgeregt. Mehrmals wurde ich von dem Personal vom HC Fitneßstudio angesprochen da ich Ihnen bekannt war und wurde aus der Gruppe rausgeholt. Ein sehr netter Mitarbeiter und eine sehr nette Mitarbeiterin übergaben mir dann nämlich ein originales HC T-Shirt als eine Art Trostpreis, weil ich eigentlich ja auch ein Gewinner war aber nicht teilnehmen konnte. Darüber freute ich mich riesig, und sie fotografierten mich mit dem Shirt in der Hand. Das war so klasse und ich fand das eine supernette Geste. Das T-Shirt sieht hammermässig aus, und ich bin sehr glücklich darüber.

So ungefähr 16 Uhr wurden wir reingelassen. Ein Mann der Security sagte uns im Vorfeld, bevor er die Absperrung öffnete, dass jeder der ihn überholen würde sich wieder hinten anstellen müsste. Es erinnerte mich an den Einlass bei MDNA im Early Access Bereich. Da war es genauso aufregend und was diese Ansage betrifft. Mit meiner Truppe zusammen konnten wir uns nach Gedrängel und Aufgregung einen superguten Platz  direkt in der ersten Reihe an der Absperrung ergattern.

Nun ging das Warten weiter. Zwischendurch regnete es sehr heftig. Aber wir waren alle gut vorbereitet und hatten Regenschirme mit. Ebenso wurden wir Fans von den Mitarbeitern von HC bespaßt; es wurde fleißig Madonna inklusive Remixes gespielt, und wir wurden mehrmals mit Süßigkeiten versorgt. Die Stimmung war sehr gut und wir freuten uns wie auf Weihnachten, Madonna endlich hautnah sehen zu dürfen.

So ab ca. 19:30 Uhr fing das Personal an, den roten Teppich von der Schutzfolie zu entfernen. Das bedeutete, es dauert nich mehr lange bis Madonna auftauchen würde. Unruhe herrschte. und bevor Madonna kam, ließ sich Nicole Winhoffer sehen, begrüßte fast jeden, der vorne in der ersten Reihe stand und ließ sich mit jedem, der sich traute, fotografieren. Auch mit uns ließ sie sich fotografieren, und sie war megacool. Sie sagte „Give me five“ zu uns! Dann führte sie für die Presse vor der Promiwand auf dem roten Teppich einen megacoolen Probetanz mit ihrer Tanzcrew auf. Zwischendurch kam sogar schon Liz Rosenberg, Madonnas Pressesprecherin, nicht zu übersehen mit Schmetterlingsflügeln auf dem Kopf. Man konnte nicht übersehen, dass sie mit mehreren Beteiligten plante, wie es von statten gehen bzw. welchen Weg Madonna gehen würde, wenn sie das HC Fitnessstudio erreicht. Kurz bevor Madonna tatsächlich kam, spielte ein Musikerduo uns noch supercoole Musik mit einem Saxophon vor, um uns Alle aufzumuntern und aufzuwärmen. Denn kurz bevor Madonna kam, regnete es in Strömen.

Liz Rosenberg, welche schon vorher direkt zu mir rübersah, ging auf einmal in unsere Richtung und ihr Blick fixierte sich auf mich. Und tatsächlich ging sie direkt auf mich zu, sie griff nach meinen beiden Händen welche eiskalt waren, ihre waren nämlich warm, und sie sah mich direkt an, bedankte sich bei mir, dass ich bzw. wir Fans da seien und lächelte dabei. Das war ein Augenblick den ich niemals vergessen werde.

Dann knisterte es in der Luft, es fuhr eine Limousine in den Hof, und man konnte schon vorne Gekreische hören. D.h. Madonna ist da.

Nun ging es sekundenschnell, Blitzlichtgewitter, Madonna in Begleitung zweier Bodyguards und Guy Oseary und gab Autogramme, alle schrien ihren Namen. Madonna sah wunderschön aus, in schwarzem Lederdress gekleidet, die Haare ganz offen auf eine Seite gestylt. Auf der linken Brustseite trug sie eine sehr rockige, coole, silberne Brosche auf der „HARD“ stand. Auf mich wirkte sie müde! Sie ging nur zehn Zentimeter vor uns her, und das ging alles superschnell. Jeder, auch wir, hielten ihr Bilder, Vinyls oder CD Booklets ins Gesicht um ein Autogramm zu erhaschen. Sie war sehr bescheiden mit Autogrammen, aber sie gab welche, es war reine Glücksache eines zu ergattern. Angesehen hat sie keinen richtig, sie guckte nur auf die Autogramme, lächelte etwas und zack, sie war bei uns vorbei. Alle waren aufgeregt und riefen verzweifelt, um ihre Aufmerkamkeit zu erhaschen.

Dann ging sie herüber zur aufgebauten Pressewand vor dem roten Teppich.Sie posierte sehr sexy, drehte sich um zeigte ihre reizende Rückseite. Es blitzte wie verrückt. Die Pressefotografen schrien panisch und baten sie, sich so oder so hinzustellen. Dann posierte sie mit Nicole Winhoffer gemeinsam vor der Presse. Seitlich konnte man sehen wie das Personal von HC zusah, und ich konnte Fraue Ludowig ebenso erkennen, welche auf dem roten Teppich stand.

Tja, und dann war die Audition von Madonna vorbei. Wir beobachteten das Geschehen noch eine Weile, bis Madonna im HC Fitnessstudio verschwand. Es war ein sehr aufregendes Erlebnis. Ich werde es nie vergessen, Madonna so nah gesehen zu haben, und ich werde sehr lange von diesem tollen Erlebnis zehren.

Zu diesem Bericht haben uns Franky und Alexander noch ein paar Fotos geschickt. Wir danken sehr dafür!