«

»

Nov 15 2013

Aktionsappelle

Nicht nur durch Kunstwerke sondern auch durch ausdrucksstarke Taten sollen sich Madonnas „Soldaten“ an der Revolution der Liebe beteiligen. Dies kann durch Spenden an diverse Hilfsorganisationen geschehen oder z. B. auch durch die Teilnahme an politischen Aktionen.

Aktuell setzt sich Madonna für die Freilassung der 30 Greenpeace-Aktivisten ein, die am 18. September von den russischen Behörden festgenommen wurden, als sie gegen Ölbohrungen des russischen Energiekonzerns Gazprom in der Barentsee in der Arktis protestierten. Obwohl der Protest, wie für Greenpeace üblich, friedlich verlief, beurteilte Russland diesen Akt nach Artikel 213 des russischen Strafgesetzbuches als Rowdytum (wie schon bei den Pussy Riots) und ließ die 30-köpfige Besatzung (28 Umwelt-Aktivisten und zwei Journalisten) von einer Spezialeinheit verhaften. Den Menschen droht nun eine bis zu 7-jährige Haft in einem russischen Straflager. Madonna drängt alle Fans, die von Greenpeace gestartete Petition zur Freilassung der Aktivisten und Journalisten zu unterzeichnen. Dies könnt ihr hier tun.

Natürlich ist Madonna auch von den Folgen des Taifuns Haiyan für die Philippinen schockiert und bittet die Fans um Spenden für die betroffenen Opfer. Die Spende kann über die von Madonna benannte amerikanische Hilfsorganisation MercyCorps erfolgen, aber natürlich auch über deutsche Organisationen wie z. B. das Bündnis Aktion Deutschand hilft, über die auch madonna-news.de gespendet hat.

Quellen: Greenpeace, MercyCorps, Bündnis Aktion Deutschand hilft