«

»

Mai 19 2014

Kampf um die nigerianischen Mädchen

Wie ihr wahrscheinlich längst gehört habt, wurden in Nigeria von der radikalislamischen Gruppe Boko Haram ca. 270 Mädchen aus einer Schule entführt. Man will die Mädchen nicht nur von der Schulbildung abhalten sondern auch die Freilassung von inhaftierten Islamisten erpressen. Weltweit zeigten in den vergangenen Wochen Prominente und Politiker unter dem Twitter- und Facebook-Hashtag #bringbackourgirls ihre Solidarität mit den Mädchen und verlangten deren Freilassung.

Nun schaltete sich auch Madonna ein, benutzte ebenfalls den Hashtag für ein paar Postings, ging aber noch weiter: Sie spendete an die Organisation The Global Fund for Women, die sich in Nigeria und umliegenden Regionen für Frauenrechte einsetzt. Ihre Spende wird zwar nicht unbedingt den aktuell entführten Mädchen helfen, soll aber die Organisation dabei unterstützen, in Zukunft Gewalt gegen Frauen, Verschleppung und Versklavung, Kinderhochzeiten und andere in der Region übliche Greueltaten zu verhindern. Eine offizielle Pressemitteilung erläutert die Einzelheiten zu der Spende und Madonnas damit verbundene Hoffnung.

Natürlich fordert Madonna auch all ihre Fans auf, an The Global Fund for Women zu spenden.

Quellen: Facebook, madonna.com