«

»

Nov 30 2014

Die Botschafterin des guten Willens

Wie angekündigt traf Madonna am Freitag Peter Mutharika, den neuen Präsidenten von Malawi, der zuvor Professor an der Washington University in St. Louis war. Nach dem Zerwürfnis mit der vorigen Präsidentin Joyce Banda war dieses Treffen enorm wichtig für Madonna. Da die Schwingungen zwischen den beiden schon im Vorfeld ihres Besuches positiv waren, wurde eine wohlwollende Zusammenarbeit durchaus erwartet. Dies kommt nicht ganz überraschend, denn vor Banda war Peter Mathurikas Bruder Bingu wa Mathurika Malawis Präsident, und mit dem hatte Madonna sich stets gut verstanden. So posierten Peter Mathurika und Madonna symbolträchtig vor dem Wappen Malawis, das Einheit und Freiheit postuliert, und eben diese Einheit demonstrierten Madonna und Mutharika für ihr Pressefoto. Mutharika hatte nicht nur Madonnas VIP-Status wieder hergestellt sondern ihr sogar den Titel „Malawis Botschafterin des guten Willens“ verliehen. Das anschließende Meeting im Kamuzu Palast fand dann aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Vermutlich wurde Madonnas Engagement in Malawi besprochen, wie viel sie wo investiert, was dabei sinnvoll ist, und inwiefern sie sich dabei der Presse gegenüber äußern darf. Auch David und Mercy durften den Präsidenten ihres Heimatlandes treffen.

Am Samstag besuchte Madonna gemeinsam mit David, Mercy und Rocco ein weiteres Waisenhaus, das Home of Hope, aus dem sie damals David und Mercy adoptiert hatte, und das sie seitdem immer wieder besucht hat. Sie und die Kinder mischten sich unter die Waisenkinder des Heims und nahmen an einem Fußballspiel im Rahmen des Grass Roots Soccer Programms des Waisenhauses teil. Natürlich konnte Madonna nicht anders, als den Kindern auch ein paar HipHop Beats und Moves beizubringen.

Quellen: Yahoo! News, CBS Local, Nyasa Times, Instagram