«

»

Mrz 03 2015

Auftritt bei Le Grand Journal

Gestern abend strahlte der französische TV-Sender Canal+ die gestern nachmittag aufgezeichnete Show Le Grand Journal aus, die komplett Madonna gewidmet war. Sie unterhielt sich ausführlich mit Moderator Antoine de Caunes und den anderen geladenen Gästen, traf auf den aktuellen Chefredakteur der Charlie Hebdo, Luz, und performte zum Abschluss noch Living For Love und Ghosttown.

In der Diskussion ging es viel um Politik, Terrorismus und Islamismus, Rechtsradikalismus – eine ungewöhnlich tiefgehende Gesprächsrunde. Madonna musste zu einigen heiklen Themen Stellung nehmen, was sie souverän tat.

Living For Love kam in einem Remix daher, der dem Offer Nissim Mix entlehnt war, und die Choreographie baute die in der Brits Performance schon anklingenden Vogue-Elemente noch weiter aus. Ghosttown sang Madonna ganz allein, ohne Tänzer, ohne Choreo, an ein Klavier gelehnt. Etwas ungewohnt für Madonna, die normalerweise das Spektakel liebt. Doch hier konzentrierte sie sich ganz auf den Gesang und verließ sich auf ihre eigene Ausstrahlung.

Quelle: Canal+