Monatliches Archiv: April 2015

Apr 29 2015

Neue Ghosttown Mixes

Die Veröffentlichungsstrategie rund um Ghosttown ist nicht so wirklich zu verstehen. Erst werden die Fans in einem groß angelegten Videolaunch heiß gemacht, dann gibt es aber erstmal absolut nichts zu kaufen, ausgerechnet in der genau der Phase, in der alle heiß auf das Video und den Song waren. Eine Woche später konnte man dann endlich das Video bei iTunes kaufen, und nur dort. Erst eine weitere Woche später erschien die CD-Single, allerdings mit nur einem Remix, obwohl es ja bei YouTube längst eine ganze Reihe Remixes gab. Das machte es nicht besonders attraktiv, die Single zu kaufen, da Fans den Original-Song ja längst auf dem Album haben. Warum gab es nicht direkt nach der Videoveröffentlichung eine Remix EP inklusive Video auf CD? Das hätten Madonna alle Fans sofort aus den Händen gerissen. Aber nein, man wartet lieber bis die Euphorie über Ghosttown wieder abgeklungen ist, und bringt dann eine eher lieblos gestaltete Veröffentlichung auf den Markt.

Nun waren die Reaktionen der Fans auf die bei YouTube veröffentlichten Remixes nun auch nicht gerade sonderlich positiv. Vielleicht wurden deswegen nun fünf weitere Mixes nachgeschoben und die Veröffentlichung einer Remix EP weiter hinaus gezögert. Wie auch immer, hier könnt ihr in die neuen Mixes reinhören. Immerhin hat Madonna dieses Mal mit Armand van Helden und Offer Nissim namhaftere Remixer engagiert. Es sollen noch weitere Remixes folgen, zum Teil exklusiv bei Tidal.

Apr 25 2015

Die Charts in Woche 6

Wow, in Deutschland ist Rebel Heart diese Woche von 25 auf 19 gestiegen. Der Ghosttown-Effekt ist somit mit etwas Verzögerung eingetreten. Geholfen hat vielleicht auch die Ankündigung des Konzerts in Mannheim. Der deutsche Veranstalter Marek Lieberberg hat in der Region gründlich die Werbetrommel gerührt, und viele örtliche Magazine haben über Madonna berichtet. Die Tickets verkaufen sich sehr gut.

In den USA hat Madonna weiterhin kein Glück. Das Album fällt von 41 auf 77. Auch im Rest Europas geht’s abwärts. In UK von 28 auf 41, Frankreich 48 auf 68, Schweiz 28 auf 29. In Österreich war Rebel Heart letzte Woche dank Ghosttown auf Platz 59 in die Charts zurück gekehrt; diese Woche ist es leider schon wieder aus den Top 75 verschwunden. Auch in den bislang erfolgreichsten Ländern geht es abwärts, wenn auch weiterhin auf hohem Niveau: Italien 7 auf 10, Spanien 7 auf 15.

Zusammen gerechnet macht das mit 34.000 verkauften Einheiten in den United World Charts einen leichten Fall von 15 auf 17.

Apr 24 2015

Ghosttown heute als CD-Single

Wer mit dem hektischen Einkauf von Tourtickets für heute fertig ist, kann mit der CD-Single von Ghosttown weiter machen. Die ist seit heute im Handel und wartet ungeduldig darauf, die Charts zu stürmen. Bei dem zweiten Titel auf der CD handelt es sich um den Don Diablo Remix. Eine Remix EP ist noch nicht in Sicht.

Apr 23 2015

Zur Erinnerung: Morgen früh offizieller VVK für Mannheim

Unter den Lesern unserer Site ist wahrscheinlich keiner mehr dabei, der gern nach Mannheim möchte aber an keinem der verschiedenen Presales teilgenommen hat. Falls doch, oder falls Freunde von euch noch Tickets brauchen, verpasst nicht den offiziellen Verkaufsstart morgen früh. Achtung: anders als sonst  beginnt der VVK schon um 9 Uhr! Tickets gibt es über die üblichen Ticketverkäufer Ticketmaster und Eventim.

Apr 23 2015

Frag Madonna alles

Es gibt mal wieder die Möglichkeit, mit Madonna zu chatten. Dazu muss man sich zunächst über Ask Anything anmelden, dann kann man dort seine Fragen an Madonna posten. Alternativ kann man über Twitter @SaturdayOnline folgen und denen seine Fragen twittern.

Am Samstag den 2. Mai wird Madonna dann in einer Live Session Fragen auswählen und beantworten. Diese Session wird sich ab 20 Uhr Ortszeit (2 Uhr am nächsten Morgen in Deutschland) live auf saturdaynightonline.com verfolgen lassen.

Apr 22 2015

Zur Erinnerung: Morgen früh Presale für Mannheim

Nicht verpassen: Wer nicht am ICON oder Live Pass Presale teilnehmen konnte aber trotzdem nach Mannheim möchte, hat morgen früh ab 10 Uhr die Chance auf einen Presale über Ticketmaster oder Eventim. Wer sich über eben diese Ticketverkäufer für den Ticketalarm registriert hat, sollte seine Emails checken. Ihr müsstet eine Email mit einem speziellen Link oder Code bekommen, der euch für den Presale qualifiziert.

Apr 21 2015

Saalpläne und Preise für Mannheim und Zürich

Der ICON und Live Pass Presale läuft. Wir haben für euch die Saalpläne und aktualisierten Preise für Mannheim und Zürich. Schaut einfach in unsere Tourrubrik.

Apr 20 2015

Zur Erinnerung: Morgen früh ICON Presale für Mannheim

Nicht verpassen: Morgen früh um 10 Uhr startet der ICON Presale für Mannheim, sowie für Zürich, Barcelona #2 und London #2. Der Live Pass Presale beginnt um 11 Uhr.

Wer gerne nach Mannheim möchte, aber kein ICONer ist und keinen Live Pass kaufen möchte, kann sich bei Ticketmaster oder Eventim für den Ticketalarm registrieren und dann am 23.4. ab 10 Uhr an einem Presale für registrierte Ticketmaster- bzw. Eventim-Kunden teilnehmen, immerhin einen Tag vor dem offiziellen Vorverkauf.

Apr 20 2015

Mannheim und weitere Zusatzkonzerte

Letzte Woche waren es Turin und Barcelona, diese Woche sind es Mannheim (23.11), London (2.12.) und Zürich (12.12.), die zusätzlich auf den Tourterminplan gesetzt wurden. Mannheim?!?! Damit hatte jetzt niemand gerechnet.

Das zweite Konzert für London war erwartet worden (eigentlich sogar ein drittes). Zürich war ein Wackelkandidat. Sie war bei MDNA und Sticky & Sweet dort gewesen und hatte somit eine gewisse Erwartungshaltung für die aktuelle Tour aufgebaut. Doch bei dem bislang spärlichen Tourneeplan schien es nicht mehr wahrscheinlich. Interessant ist allerdings, dass der Zürichtermin an dem Tag liegt, an dem man das dritte Londonkonzert vermutet hatte. Offenbar wurde dort etwas in letzter Minute umgeplant.

Eine Riesenüberraschung ist definitiv Mannheim. Deutschland hatte bislang schon eine Sonderrolle, da es das einzige Land war, in dem sie zwei Städte besuchen wollte. Nun sind es insgesamt 5 Konzerte in 3 Städten. Damit ist Deutschland das Rekordland auf dieser Tournee! Auch hier ist zu vermuten, dass das erst in letzter Minute entschieden wurde. Ein zweites Konzert in Antwerpen wäre hier eigentlich wahrscheinlicher gewesen. Offenbar traut man den deutschen Fans mehr Ticketkäufe zu als den Belgiern.

Für alle Zusatztermine gilt: ICON Presale ist schon morgen früh! Der offizielle Vorverkauf startet am Freitag. Unsere Tourrubrik ist entsprechend aktualisiert.

Quellen: Universal, SAP Arena

Apr 18 2015

Die Charts in Woche 5

In Deutschland fällt Rebel Heart in Woche 5 nur geringfügig von 24 auf 25. Schade, wir hatten eigentlich dank Ghosttown auf einen Anstieg gehofft. Aber ohne das Video, das immerhin einige zum Kauf des Albums animieren konnte, wäre es wahrscheinlich wesentlich tiefer gefallen.

In den USA ging es tatsächlich nach oben von 57 auf 41. Ghosttown und der Tonight Show sei Dank.

In den beiden Ländern, in denen Rebel Heart letzte Woche gestiegen war und somit die Zusatzkonzerte verursachte, ging es abwärts. In Spanien von 7 auf 15. In Italien von 4 auf 7. Im weltweiten Vergleich sind dies aber immer noch die besten Platzierungen.

Weitere Platzierungen: Schweiz 28, Frankreich 48, UK 28, Niederlande 23. In Österreich war Rebel Heart letzte Woche sogar schon ganz aus den Top 75 verschwunden und ist jetzt, vermutlich dank Ghosttown, wieder auf 59 eingestiegen.

Alles zusammen ergibt das in den United World Charts einen Aufstieg von 19 auf 15 mit 39.000 verkauften Einheiten.

Quellen: MTVBillboardMedia Traffic

Apr 16 2015

Das Ghosttown-Video schlägt ein

Seit gestern ist das Ghosttown-Video bei iTunes zum Kauf erhältlich, eine Woche nach der Premiere im Netz. Und nach all den vielen überschwänglichen Rezensionen war es eigentlich auch nicht anders zu erwarten: Das Video schoss sofort auf Platz 1 in Deutschland, USA und UK. Es ist schön zu sehen, dass Fans das Video nicht nur bei Vevo streamen sondern auch tatsächlich €1,79 investieren.

Der Song selbst befindet sich bei iTunes Deutschland als Einzeldownload vom Album momentan auf Platz 26, das Album auf 57. Wir sind sehr gespannt was passiert, wenn erst am 24. April die „richtige“ Single erscheint.

Das Making Of zum Video, bislang offiziell nur bei Tidal zu sehen, lässt sich nun auch bei Universal anschauen – und es gibt neues Backstage-Material. Schaut euch Teil 1 und Teil 2 an.

ghosttown-vid-itunes                      

Apr 15 2015

Da geht noch was

Das Ghosttown-Video und der Auftritt in der Tonight Show sind wohl am meisten verantwortlich dafür: Rebel Heart ist in diversen Charts wieder ein Stückchen nach oben geklettert. In den digitalen Downloadcharts konnte man den spontanen Ausschlag nach oben direkt nach den Events besonders gut sehen. Wie weit sich das tatsächlich auf die offiziellen und endgültigen Chartplatzierungen auswirken wird, werden wir erst am Ende der Woche wissen.

Doch im Team Madonna ist man offenbar hoffnungsvoll genug, sodass man in Italien und Spanien, wo der Chartanstieg am deutlichsten sichtbar war (s. unseren Artikel vom 11.04.2015) Zusatzkonzerte frei gegeben hat. Das Zusatzkonzert für Barcelona war ja längst erwartet gewesen, doch ein drittes Konzert für Turin ist schon eine Überraschung. Während der Presale für Turin schon läuft, ist madonna.com/tour bezüglich Barcelona noch nicht aktualisiert. Die Aktualisierung wird aber jederzeit erwartet, denn die örtlichen Konzertveranstalter haben das Zusatzkonzert inklusive der Verkaufsstart- und Presaletermine schon bekannt gegeben.

Man sieht also, dass Rebel Heart noch nicht ganz ausgereizt ist und durchaus noch Potential auf Charterfolg hat. Weitere Singles, Videos und Aufsehen erregende Auftritte können die Ära weiter am Leben erhalten. Sie müssen aber auch wirklich gut sein. Pannen wie beim Kuss mit Drake, bei Meerkat oder der Sturz bei den Brits dürfen auf keinen Fall mehr passieren.

Apr 15 2015

Drake erklärt sich

Nachdem im Netz der Shitstorm gegen Madonna losging, sah sich Drake genötigt zu erklären, warum er so seltsam auf Madonnas Kuss beim Coachella-Auftritt reagiert hat. Seiner Fassung nach war der Kuss nicht abgesprochen, sondern Madonna sollte nur um ihn herum tanzen. Er war also völlig überrascht, als sie ihn plötzlich küsste, freute sich aber darüber, fühlt sich gar geehrt. Was ihm aber nicht gefiel war ihr Lippenstift und dessen Geschmack. Er bestand aus einer Hochglanzfarbe, die auf ihn abgefärbt hatte. Also habe er sich den Lippenstift abgewischt und dabei komisch geguckt. Es sei auf keinen Fall Ekel wegen Madonna gewesen. Er werde diesen Moment immer in Ehren halten.

Quelle: Hollywood Life

Apr 13 2015

Frecher Überraschungsauftritt bei Coachella

Am Wochenende fand mal wieder das alljährliche Coachella Festival statt. Madonna hatte 2006 dort teilgenommen mit ihrem Confessions Set und war für das aktuelle Festival eigentlich nicht eingeplant. Doch dank Drake kam es zu einem Überraschungsauftritt. Der US-Rapper hatte auf seinem aktuellen Album If You’re Reading This It’s Too Late einen Song nach Madonna bennant, welche daraufhin mit ihm in einen regen Twitteraustausch getreten war und verkündet hatte, dass ihr größter Traum sei, Drake einmal zu küssen. Da lag es nahe, dass er sie bitten würde, bei seinem Coachella-Gig als Gast dabei zu sein.

Drake performte also zunächst die Songs seines Albums, auch Madonna, das er neben einem digitalen Kamin sang. Nach dem Song verschwand er im Dunkeln, und Madonna betrat überraschend die Bühne, einen Stuhl hinter sich her ziehend. Sie sang zunächst Human Nature, blätterte sich dann aus ihrem Kleid und wechselte zu Hung Up, dann wieder zurück zu Human Nature. Drake hatte in der Zwischenzeit auf dem Stuhl Platz genommen, und am Ende des Songs beugte sich Madonna zu ihm herunter, küsste ihn ausgiebig, lancierte ein „Bitch, I’m Madonna“ und stolzierte von der Bühne.

Es ist nicht bekannt, ob der Kuss abgesprochen war, aber Drake gab sich äußerst überrascht, sogar schockiert, was viele Hater nun dazu veranlasst zu vermuten, dass Madonna ihn ohne Absprache geküsst hat, und er davon angewidert war. Ganz so kann es aber nicht gewesen sein, denn er gibt sich ihrem Kuss ja zunächst hin. Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass er ihren Kuss erwidert, sie sogar übers Haar streicheln möchte, Madonna aber seine Hand entfernt. Wahrscheinlich war der Kuss also durchaus abgesprochen, sonst hätte Drake nicht so passend dort gesessen und mitgemacht, doch vermutlich hat er ihren Kuss stärker als abgesprochen erwidert (Zunge?), worauf Madonna ihn vielleicht gebissen hat oder ähnliches. Sie postete heute einen viel-aber-nicht-genug-sagenden Kommentar: „Don’t touch the hair! Lol“ sowie eine Nachricht an ihre Hater.

Quelle: Billboard, Stern

Apr 12 2015

Wochenrückblick

Es war eine äußerst erfolgreiche Woche für Madonna. Fans und Kritiker lieben ihr frisch veröffentlichtes Ghosttown-Video. Und auch der Auftritt in der Tonight Show war ein großer Erfolg und konnte sogar die Albumverkäufe ein bisschen ankurbeln. Anlass für Madonna ein paar Fotos der beiden Events zu posten. Außerdem bekommen wir neue Fotos aus dem Cosmopolitan-Shooting.

Ältere Beiträge «