«

»

Apr 18 2015

Die Charts in Woche 5

In Deutschland fällt Rebel Heart in Woche 5 nur geringfügig von 24 auf 25. Schade, wir hatten eigentlich dank Ghosttown auf einen Anstieg gehofft. Aber ohne das Video, das immerhin einige zum Kauf des Albums animieren konnte, wäre es wahrscheinlich wesentlich tiefer gefallen.

In den USA ging es tatsächlich nach oben von 57 auf 41. Ghosttown und der Tonight Show sei Dank.

In den beiden Ländern, in denen Rebel Heart letzte Woche gestiegen war und somit die Zusatzkonzerte verursachte, ging es abwärts. In Spanien von 7 auf 15. In Italien von 4 auf 7. Im weltweiten Vergleich sind dies aber immer noch die besten Platzierungen.

Weitere Platzierungen: Schweiz 28, Frankreich 48, UK 28, Niederlande 23. In Österreich war Rebel Heart letzte Woche sogar schon ganz aus den Top 75 verschwunden und ist jetzt, vermutlich dank Ghosttown, wieder auf 59 eingestiegen.

Alles zusammen ergibt das in den United World Charts einen Aufstieg von 19 auf 15 mit 39.000 verkauften Einheiten.

Quellen: MTVBillboardMedia Traffic