«

»

Sep 25 2015

Im Zeichen des Papstes in Philly

Da ist zurzeit ganz schön was los in Philadelphia. Erst beehrte am Donnerstag die Königin des Pop die Stadt, nun folgt der Besuch des Papstes von Freitag bis Sonntag. Natürlich konnte es sich Madonna da nicht nehmen lassen, öfter auf den Papst in ihrer Show einzugehen. Immer wieder zog sie ironische Vergleiche zwischen seiner Botschaft der Liebe und den erotischen Elementen in ihrer Show und spielte auch immer wieder auf ihren Lebenswandel und die wahrscheinliche Meinung des Papstes dazu an.

madonna-news.de war vor Ort und kann nun endlich bestätigen, was all die Fans bislang schon berichtet haben: Madonna zeigt sich in dieser Show so stimmgewaltig wie auf keiner Tour zuvor. Insbesondere bei den akustischen Songs wie HeartBreakCity oder Rebel Heart, aber prinzipiell während der gesamten Show, fällt richtig auf, was sie gesanglich abliefert. Allerdings fehlte Who’s That Girl. Der Song ist wohl zugunsten Ghosttown gewichen.

Es gab allerdings auch ein paar Pannen. Zunächst setzte bei Ghosttown während der ersten zwei Zeilen das Mikro aus. Bei La vie en rose verspielte sie sich auf ihrer Gitarre und entschuldigte sich nach dem Song dafür. Und bei Music hatte sie Schwierigkeiten, nach dem Mittelteil auf den Tisch zu klettern. Die Musik setzte für eine längere Weile aus, und sie nutzte die Gelegenheit für eine weitere Anspielung auf den Papst, bevor der Song dann weiter ging.

Die Bitch des Abends war ein glücklicher Fan namens Stephan.

madonna-news.de hat euch viieele Fotos mitgebracht: