«

»

Okt 04 2015

Dem Sturm trotzend in Atlantic City

Schon am Donnerstag zeichnete sich ab, dass die Ostküste der USA einem heftigen Sturm ausgesetzt sein würde, Hurricane Joaquin, was nicht selten ist, und die Behörden bereiteten schon die üblichen Maßnahmen vor, diverse Veranstaltungen in Atlantic City und weiteren Städten entlang der Küste in New Jersey wurden abgesagt. Nicht selten lautet die Empfehlung an alle Bürger, zuhause zu bleiben; je nach Stärke des Hurricanes gibt es sogar ein Ausgehverbot. Doch Madonna kündigte an, dass, solange die Wetterlage nicht allzu gefährlich sein sollte, ihre Show auf jeden Fall stattfinden würde. Sie wollte keine Fans mit einer vorzeitigen Absage enttäuschen. Und so war die Boardwalk Hall in Atlantic City trotz des tobenden Sturms proppenvoll. Die Fans reisten mutig durch das gefährliche Wetter hin zur Queen.

Die Bitch des Abends war Billy, kein Unbekannter für Madonna. Seit Jahren hat er in ihren Shows Erste-Reihe-Tickets, und ist ihr schon des öfteren durch sein ausgelassenes Mitfeiern aufgefallen. Madonna hat ihm schon öfter während ihrer Shows zugezwinkert. Nun kam der große Moment, wo er zu ihr auf die Bühne durfte, und die Banane steckte sie ihm direkt in den Mund.

Im Wunschteil gab es wieder Ghosttown und zuvor Who’s That Girl.

Wie es der Crew in dem Sturm erging, zeigt ein Instagramvideo von Kostümbildner Tony Villanueva. Und Gitarrist Monte Pittman und Backgroundsängerin Kiley Dean gewähren uns ein paar Backstageeindrücke und Monte verrät außerdem, wie cool die extra für die Tour angefertigen Plektrons aussehen.