«

»

Nov 18 2015

Terrorgefahr in Turin

An drei Abenden wird Madonna in Turin auftreten, am 19., 21. und 22. November. Und die italienische Polizei hat Alarm geschlagen, weil 1200 der 33.000 verkauften Tickets an Adressen in Saudi-Arabien und Afghanistan verkauft wurden. Es bestehe die Möglichkeit, dass Terroristen diese Tickets gekauft haben, um die Konzerte zu infiltrieren. Entsprechend wurden die Sicherheitsmaßnahmen für die Turiner Konzerte erhöht. Die örtliche Polizei hat den Sicherheitsplan reaktiviert, der letztes Jahr bei der Ausstellung des Grabtuches zum Einsatz gekommen war. Demzufolge werden Besucher beim Einlass durch drei Zonen geleitet; in jeder Zone wird etwas anderes genau kontrolliert werden: Rucksäcke und Taschen, Tickets und die persönliche Identität. Der Einlass wird sich dadurch erheblich in die Länge ziehen, und es wird den Fans empfohlen, sich möglichst frühzeitig anzustellen.

Prinzipiell werden die Sicherheitsvorkehrungen aber bei allen zukünftigen Konzerten erhöht werden, wie Live Nation bekannt gab. Unkontrollierte Rucksäcke mit in die Arena zu nehmen, wie es in Berlin möglich war, wird nicht mehr gestattet werden.

Wir wünschen allen Fans sichere Shows, egal wo auf der Welt.

Quelle: affaritaliani.it