Author's posts

W.E. jetzt erhältlich

Heute ist Madonnas Film W.E. in Deutschland auf DVD, BluRay und als VOD (Video on Demand) erschienen.

Nachricht von ICON

ICONers, bzw. Fans, die 2010 Mitglied bei ICON waren, sollten mal in ihre Mailbox schauen. Wie es scheint, ist das Jahresgeschenk von 2010, die Vinylausgabe von Broken mit der Extended Version, nun endlich versandbereit. Als zusätzliche Überraschung wurde diese streng limitierte Ausgabe auf pinkenes Vinyl gepresst.

Da es nicht unwahrscheinlich ist, dass ein großer Teil der Versandadressen der Fans seit 2010 nicht mehr aktuell sind, wurden alle damaligen Bestellungen gelöscht. Ihr müsst die Bestellung jetzt neu aufgeben. Alle Infos dazu inklusive Gutscheincode in der Mail von ICON.

TV-Tipp: Madonna-Themenabend auf ZDF Kultur

Einen ganzen Themenabend lang widmet sich heute abend der Sender ZDF Kultur der Königin des Pop, bietet Einblicke in ihr Leben, schaut hinter die Kulissen der MDNA Tour und bringt zum Abschluss noch den Film Susan verzweifelt gesucht:

20:15 Uhr: Madonna: the woman behind the brand
21:20 Uhr: Best of Madonna
21:50 Uhr: Madonna on tour
22:05 Uhr: Susan … verzweifelt gesucht

Weitere Infos zu den einzelnen Sendungen auf ZDF Kultur.

Umfrage zur TUTR Remix EP

Wir haben unsere Umfrage aktualisiert und möchten nun eure Meinungen run um die Turn Up The Radio Remix EP wissen. Ist es eine gute Singleauskopplung? Wie findet ihr die Remixes? Stimmt ab und kommentiert in unserem Umfragetool.

Swarovski und andere Details

In diesem Artikel des Rolling Stone gibt es ein interessantes Backstagevideo, das über die vielen kleinen Details berichtet, die in die MDNA Show einfließen.

Quelle: Rolling Stone

Promo für USA

Heute abend geht es los. Der USA-Teil der MDNA Tour beginnt in Philadelphia. Und um ihre amerikanischen Fans (und auch alle Medien, die über die Tour berichten werden) korrekt auf die Show einzustimmen, hat Madonna eine Erklärung veröffentlicht, wie ihre Show zu sehen und zu interpretieren ist. Das ist ein Novum; so etwas hat sie noch nie gemacht – und ist auch bei fast jeder ihrer Shows oder auch Videos in den letzten 30 Jahren massenhaft missverstanden worden. In ihrer Erklärung geht sie also auf all die Aspekte ihrer Show ein, die bereits in Europa für einige Aufregung gesorgt haben, z. B. den Einsatz von Waffen und Gewalt und religiöser Symbole. Sie erklärt deren metaphorische Bedeutung im Kontext der Show, sodass sich hoffentlich niemand fälschlicherweise echauffieren wird. Ihr komplettes Statement kann auf madonna.com nachgelesen werden.

Außerdem gibt es einen Clip von der Moment Factory, der deren Arbeit an den Backdrop Videos und Bühneneffekten zeigt.

Quellen: madonna.com, Vimeo

Entschuldigung nach Australien

Vor einigen Wochen brach über die australischen Fans die Hiobsbotschaft herein, dass Madonna wieder einmal den Tourteil dort abgesagt hat. Eine öffentliche Stellungnahme dazu gab es bislang nicht. Nun veröffentlichte Madonna eine offizielle Entschuldigung, persönlich gesprochen und aufgenommen. Als Grund gibt sie einmal mehr ihre Kinder an, um die sie sich kümmern muss, sodass die Tour im Januar enden muss.

Dies bedeutet auch für all die Fans, die schon seit längerem auf eine Verlängerung der Tour spekulierten, dass sie diese Hoffnung ebenfalls beenden können.

Videos aus Zürich

Fans, die gestern schon früh im Letzigrund Stadion in Zürich eintrudelten, wurde mal wieder das Glück eines Soundchecks zuteil. Die Show selbst begann mal wieder im Dämmerlicht. Madonna verkündete während ihrer Rede die Gründung einer neuen Organisation FFFU, Freedom Fighters for Unity, und forderte alle ihre Fans auf, sich daran zu beteiligen. Außerdem wiederholte sie auf eindrucksvolle Weise ihren Appell für die Pussy Riots. Unser Leser Carsten berichtet darüber:

“Ich war gestern Abend im Letzigrund Stadium. Und ich wunderte mich bei dem Like a Virgin Song stand diesmal kein no fear auf ihrem Rücken. Sie Stand diesmal ziemlich lange mit Ihrem Ruecken zu uns. Als wir Fans dann anfingen Ihren Namen mehrfach im Chor zu rufen drehte sie sich und zeigte uns mit ausgestreckten Armen den Free Pussy Riot Schriftzug auf den Innenseiten ihrer Arme. Und erklärte uns mit deutlicher Stimme, wir sollen kein Madonna sondern Free Pussy Riot rufen wozu Sie uns dann auch mehrfach aufforderte. Und bei jeder Wiederholung wurde ihre Stimme ärgerlicher. Als sie die Vorgabe beendet hatte drehte sie sich um. Und trat fluchend nach einem Gegenstand.”

Reaktion auf Pussy Riot Verurteilung

Madonna veröffentlichte heute dieses Statement auf madonna.com:

“Ich protestiere gegen die Verurteilung und den Schuldspruch, die Pussy Riots zwei Jahre lang in eine Strafkolonie zu stecken für einen 40-sekündigen Auftritt, in dem sie ihre politische Meinung ausdrückten. Auch wenn man mit dem Ort oder der Art und Weise, die sie auswählten sich auszudrücken, nicht einverstanden ist, ist das Urteil zu harsch und in der Tat inhuman. Ich rufe alle auf, die die Freiheit lieben, diese ungerechte Bestrafung zu verurteilen. Ich ermahne Künstler überall auf der Welt, gegen diese Travestie öffentlich zu protestieren. Sie haben bereits genug Zeit im Gefängnis verbracht. Ich rufe jeden in Russland auf, Pussy Riot frei zu lassen.”

Quelle: madonna.com

TUTR Remix EP jetzt erhältlich

Auch in Deutschland ist die Turn Up The Radio Remix EP nun endlich erhältlich.

Korsettpanne in Oslo

In Oslo ist während Like A Virgin eine lustige Panne passiert. Als Madonnas Lover ihr Korsett stramm ziehen möchte, reißt die Knopfleiste vorne auf, und das Korsett lässt sich nicht mehr spannen.

Russland schlägt zurück

Das sind keine guten Nachrichten, die uns heute aus Russland erreichen. Heute war der finale Verhandlungstag im Fall der Pussy Riots in Moskau, und sie wurden zu 2 Jahren Haft verurteilt. Die Begründung des Urteils stützt sich auf Rowdytum und Blasphemie, da die Aktion der Pussy Riots in einer Kirche stattfand, geht aber auf die politische Botschaft der Aktion interessanterweise überhaupt nicht ein. Man will wohl so verhindern, dass ein Anfechten des Urteils mit Bezug auf Meinungsfreiheit möglich ist. Bis zu 7 Jahre Haft wären möglich gewesen, die Staatsanwaltschaft hatte 3 gefordert, 2 Jahre sind es nun geworden. So gesehen für russische Verhältnisse ein “mildes” Urteil, aus westlicher Sicht allerdings ein Skandal.

Auch gegen Madonna wird nun ausgeholt. Wir hatten schon berichtet, dass sie wegen ihres Statements in St. Petersburg strafrechtlich verfolgt werden soll. Eine entsprechende Klage wurde heute von der Trade Union of Russian Citizens beim Bezirksgericht in St. Petersburg eingereicht und wirft Madonna Blasphemie und die Schädigung kultureller und moralischer Grundsätze vor. Als Entschädigung soll sie 333 Millionen Rubel (8,5 Millionen Euro) zahlen.

Quellen: Reuters, Business Week

Geburtstagsgrüße aus Oslo

Die Fans in Oslo hatten für Madonna weiße Herzen als Geburtstagsüberraschung vorbereitet, die während des Konzerts gestern zum Einsatz kamen. Auch an einem Ständchen haben sie sich versucht.

Alles Gute zum 54.

Heute vor nunmehr 54 Jahren erblickte ein kleines Mädchen das Licht der Welt, das später einmal eine der berühmtesten und reichsten Frauen der Welt werden würde. Noch keiner ahnte damals, dass Madonna Louise Veronica Ciccone einmal von Millionen Menschen geliebt werden würde, weil sie mit ihrer Musik, ihren Videos und Shows viel Freude in das Leben der Fans bringen würde.

Wir wünschen Madonna zu ihrem heutigen Ehrentag alles Gute und hoffen, dass sie uns noch viele, viele Jahre mit ihrer Musik und ihren Shows beglücken wird.

Süchtig nach Schweiß

Wer an Madonnas Trainingsprogramm teilnehmen möchte aber in keiner der wenigen Städte wohnt, wo es ein Hard Candy Fitnesscenter gibt, kann demnächst zuhause trainieren, und zwar mithilfe vier brandneuer DVDs erstellt von Nicole Winhoffer, Madonnas aktueller persönlicher Trainerin. Das 4 DVD-Set ist bislang nur in den Hard Candy Fitnessstudios zum Einsatz gekommen, soll aber demnächst auch unter dem Namen Addicted To Sweat offiziell zu kaufen sein. Ein Termin steht aber noch nicht fest.

Einen Trailer für die DVDs sowie ein Making Of gibt es aber schon.

Tracy Anderson, Madonnas Personal Trainer bis 2009, hatte seinerzeit auch eine DVD-Reihe heraus gegeben mit dem Programm, mit dem sie Madonna fit gehalten hat. Die DVDs sind nach wie vor bei Amazon erhältlich, ebenso wie Rock Your Body, das Tanzworkout von Madonnas Chef-Choreographen und Tour Director Jamie King.