20. Oktober 2012 archive

Aufregung in Denver, Absage in Dallas

Es war in Denver, wo der verrückte Amokläufer während des Batmans-Films im Kino 12 Menschen erschoss. Entsprechend reagierten einige Besucher auf Madonnas Einsatz von Waffen während der Show empfindlich. Sie fühlten sich geschockt, als Madonna und ihre Tänzer die Gewehre auf das Publikum richteten und auf der Bühne eine Gewaltorgie abfeierten, und beim örtlichen Konzertveranstalter wurden nach der Show einige Beschwerden eingereicht.

Madonnas Sprecherin Liz Rosenberg reagierte ganz cool darauf: “Ich sehe da keine Verbindung. Das sind nur wieder die Medien, die versuchen, eine Story zu bringen, wo es gar keine gibt. Es gibt immer irgendwas, wofür die Leute Madonna anklagen wollen.” Madonna selbst hatte vor dem Start des US-Teils der Tournee erklärt, dass die Waffen in der Show für Intoleranz stehen und für den Schmerz, den sie empfand, als ihr das Herz gebrochen wurde.

Eine große Enttäuschung gibt es heute für die Fans in Dallas. Madonna sagte gestern abend kurzfristig die für heute geplante erste von zwei Shows in Dallas ab. Aufgrund einer Kehlkopfentzündung hat ihr der Arzt strenge Bettruhe verordnet, und sie soll ihre Stimmbänder die nächsten 36 Stunden absolut ruhen lassen. Die zweite Dallas-Show morgen wird vermutlich stattfinden.

Madonna erklärt Strip

Da der Stripteil der Show immer wieder für Aufregung und abwertende Rezensionen sorgt, hat sich Madonna selbst während der Show in Las Vegas dazu geäußert. Sie erklärte:

“Eines Tages kam ein Mann zu mir und sagte: ‘Warum musst du auf der Bühne deinen Hintern zeigen?’ Und ich sagte zu ihm: ‘Warum muss überhaupt irgendjemand auf der Bühne seinen Hintern zeigen?’ – Damit die Leute aufpassen! Einigen gefällt es, wenn ich meinen Hintern zeige. Andere finden es obszön. Hier ist, was ich obszön finde: Fehlende Menschlichkeit untereinander; die Tatsache, dass wir, wenn es hart auf hart kommt, meist Krieg statt Kompromiss wählen, Verurteilung statt Mitgefühl und Angst statt Liebe. Das ist obszön.”

In diesem Clip könnt ihr Madonna in ihren eigenen Worten hören.